Wetter

Wetter

Jetzt wird es spannend:
Das Wetter in Baia Sardinia

zum Wetter

tl_files/bilder/sardactive/Bilder Rennrad/FOB_header_Rennrad_web420.jpg

Die Strände Sardiniens zählen zu den Schönsten im Mittelmeer und einige davon zieren regelmäßig die Hitlisten der schönsten Strände der Welt. Und Sardinien als Radrevier?? Bisher spielte Sardinien unter diesem Gesichtspunkt keine Rolle im Tourismus. Unerklärlich für uns, denn der Nordosten Sardiniens ist ein perfektes Gebiet für alle Radsportler. Es gibt sicherlich wenige Radgebiete in Europa, die solche optimalen Bedingungen liefern können. Warum?

Hier die Top-Punkte, die Sardinien zur ersten Adresse für Radsportler machen:

tl_files/bilder/sardactive/Touren/Rennrad/LogoTOP.jpg
Straßen und Verkehr

Der Nordosten Sardiniens hat sich erst in den letzten 20 Jahren entwickelt. Das Straßennetz ist übersichtich angelegt, meist breite Straßen mit hervorragendem Asphalt. Selbst die kleinen Sträßchen im Hinterland lassen in Punkto Straßenqualität keine Wünsche offen. In der Vor- und Nachsaison gibt es wenig Verkehr in den Küstenregionen, im Hinterland der Gallura "ist man praktisch alleine auf der Straße". Nur in den Sommermonaten Juli und August pulsiert das Leben und nimmt der Verkehr im Küstengebiet stark zu. Doch wer will schon bei 40 Grad Rad fahren??

tl_files/bilder/sardactive/Touren/Rennrad/LogoTOP.jpg
Wetter

Schon ab Mitte März ist Frühling in Sardinien und die Temperaturen sind stabil um die 20 Grad. Noch können die Nächte frisch sein, doch die Kraft der Sonne ist am Tag bereits spürbar. Ab April können sich alle Radsportler auf beste Wetterbedingungen freuen. Dies liegt auch an der Lage der Insel. Nicht jedes Tiefdruckgebiet, welches meist über Gibraltar ins Mittelmeer einzieht, tangiert Sardinien. Und wenn doch, dann bilden die von Nord nach Süd verlaufenden Gebirgszüge eine Art Wetterscheide. So manches schlechte Wetter wird so vom Nordosten der Insel fern gehalten.
Ideal sind die Wetterbedingungen im Herbst. Ab Mitte September werden die Temperaturen erträglich. Satte 25 Grad zeigt das Thermometer immer noch an und auch das Baden im Meer ist noch sehr angenehm.

tl_files/bilder/sardactive/Touren/Rennrad/LogoTOP.jpg
Radtouren

Das Radgebiet entlang der Costa Smeralda-Küste und im Hinterland der Gallura ist sehr abwechslungsreich und lässt keine Langeweile aufkommen. Auch wenn man 14 Tage Radurlaub macht - es gibt ausreichend Radtouren. Etappen im Küstengebiet sind genauso möglich wie Bergetappen im Hinterland. Generell ist das Radbiet anspruchsvoll. Durch das ständige Auf und Ab kommt bei jeder Tour einiges an Höhenmetern zusammen. Doch die Anstiege sind moderat und meist nicht lang. Mit der richtigen Übersetzung sind diese gut zu meistern. Wer im Nordosten Sardiniens Rad fährt, der macht richtige Qualitätskilometer auf dem Rad.

tl_files/bilder/sardactive/Touren/Rennrad/LogoTOP.jpg
Landschaft

Der Nordosten Sardiniens ist ein Traum für jeden Radsportler. Landschaftlich einfach nicht zu toppen: traumhafte Küsten und weiße Sandstrände, dazu kristallklares, smaragdgrünes Meer und die atemberaubende Symbiose aus Granitfelsen und blühender Macchia. Hier mit dem Rad unterwegs zu sein, ist wirklich ein Hochgenuss.